Dichtungen

Wenn es technisch und ökonomisch möglich wäre, Flansche perfekt glatt und poliert herzustellen und wenn deren Oberflächen permanent in perfektem Kontakt zueinander blieben, bräuchte man keine Dichtungen. Diese technische "Unmöglichkeit" resultiert aus:

  • • Der Größe der abzudichtenden Apparatur oder der Flansche.
  • • Der Schwierigkeit, die Dichtflächen während der Installation und des Betriebes absolut glatt und parallel zueinander zu halten.
  • • Der Korrosion und Erosion der Dichtflächen bei laufendem Betrieb.

Um diesen Schwierigkeiten zu entgegnen, werden zwischen den Dichtflächen Dichtungen verwendet. Beim Einbau einer Dichtung werden die Unebenheiten der Dichtflächen gefüllt und ausgeglichen und so die notwendige Dichtheit erreicht. Um ausreichende Dichtheit zu erreichen, müssen vier Faktoren berücksichtigt werden: Einbauflächenpressung, Flächenpressung unter Betriebsbedingungen, Materialauswahl und Oberflächenbeschaffenheit der Dichtflächen.

Einbauflächenpressung:

Beim Einbau der Dichtung muss genügend Anpressdruck auf die Dichtung aufgebracht werden können, damit das Dichtungsmaterial die Flanschunebenheiten ausgleicht. Der Anpressdruck darf aber nicht zu hoch sein, um eine Überlastung der Verbindungselemente (Flansch, Schrauben, Dichtung) zu vermeiden.

Flächenpressung:

Während des Betriebes muss genügend Anpressdruck aufgebracht sein, um die Dichtung in Kontakt mit den Dichtflächen zu halten und Leckage zu verhindern.

Materialauswahl:

Das Dichtungsmaterial muss sowohl dem vorherrschenden Innendruck während des Betriebes, als auch den chemischen Eigenschaften des abzudichtenden Mediums widerstehen können.

Oberflächenbeschaffenheit:

Für die verschiedenen Dichtungstypen gibt es Empfehlungen für die Oberflächenbeschaffenheit der Dichtflächen. Oberflächenbeschaffenheit welche nicht mit dem Dichtungstyp kompatibel ist, ist eine der Hauptursachen von Leckage!

Kräfte in einer Flanschverbindung

Die Abbildung 1 zeigt die wesentlichen Kräfte in einer Flanschverbindung.

  • – Ausblaskräfte: Werden durch den Innendruck verursacht, dieser wirkt gegen die Dichtung und versucht diese „auszublasen“.
  • – Trennkraft: Verursacht durch den Innendruck, versucht die Flansche zu separieren. Auch bekannt als hydrostatischer Druck.
  • – Schraubenkraft: Ist die Kraft (Belastung) welche durch die Verschraubung auf die Flanschverbindung wirkt.
  • – Flächenpressung: Ist die Kraft mit der die Dichtflächen gegen die Dichtung wirken.
Figure1_website

Hauptgründe für Dichtungsausfälle:

  • 1. Betriebstemperatur zu hoch.
  • 2. Innendruck zu hoch.
  • 3. Chemische Einwirkung.
  • 4. Temperaturzyklen inkompatibel mit dem gewählten Dichtungsmaterial.
  • 5. Falsche Maße der Dichtung.
  • 6. Oberflächenbeschaffenheit der Dichtflächen.
  • 7. Dichtung nicht geeignet für das Flanschmaterial.
  • 8. Besondere Eigenschaften der Dichtverbindung.
  • 9. Falscher Einbau der Dichtung.

 

 

 

 

TEADIT® Deutschland GmbH

Schanzenstraße 35, 51063 Köln, Deutschland

Phone: +49 (0)221/922 342-0

Fax: +49 (0)221/922 342-22

TEADIT® International Produktions GmbH

Rosenheimer Str. 10, A-6330 Kufstein, Österreich

Phone: +43-5372-64020-0

Fax: +43-5372-64020-20

 

2016 © Teadit | All Material Copyright are reserved.

 

This website uses modern technologies such as JavaScript, CSS, HTML5 and WebFonts; because of this, it is best viewed in modern browsers.

We recommend to use Google Chrome as your primary browser for this website.